Bochum (dpa) - Als Kölner "Tatort"-Kommissar Freddy Schenk ermittelt Schauspieler Dietmar Bär seit Jahren - doch seine wirklichen Heimspiele hat er im Bochumer Schauspielhaus.

"Jeder Abend in Bochum ist ein Ereignis, ein Fest", sagte Bär der Deutschen Presse-Agentur dpa. "Für mich sind das Heimspiele. Das ist meine Stadt, das ist meine Region, ich gehör' hierher." Bär spielt am 7. Juni in Bochum in der Premiere von Carl Sternheims "Aus dem bürgerlichen Heldenleben" die Hauptrolle des Theobald Maske.

Theaterspielen sei für ihn das Fundament, sagte Bär. "Sie werden beweglich, sowohl gedanklich als auch körperlich." Das Publikum sei jeden Abend anders, der Schauspieler müsse funktionieren. Aber auch vor der Kamera fühle er sich nicht unterfordert, betonte Bär. "Ich sehe eher die Gefahr, dass man bei einer Figur in einer Fernsehreihe bequem werden könnte, dass was einrostet." Bär will weder dem Theater noch dem Film den Vorzug geben. "Ich mag beides sehr gerne."

Infos zur Premiere