Mainz (dpa) - Nach den starken Regenfällen der vergangenen Tage ist der Rhein vielerorts über die Ufer getreten. Am Sonntagabend werde der Schiffsverkehr voraussichtlich eingestellt, teilte das Hochwassermeldezentrum Mainz mit.

Bislang mussten Schiffsführer schon langsamer und weiter entfernt vom Ufer fahren, wie ein Sprecher sagte. "Den Scheitel erwarten wir erst am 4. Juni (Dienstag). Bis dahin werden die Pegelstände weiter steigen", ergänzte er. Somit werde es noch mehr Überschwemmungen am Mittelrhein geben. Ein derartiges Hochwasser gebe es hier statistisch seltener als alle zehn Jahre.