Antigua (Guatemala) (AFP) Der Kampf gegen die Drogen steht im Zentrum der am Dienstagabend in Guatemala eröffneten Generalversammlung der Organisation Amerikanischer Staaten (OAS). Eine Debatte über einen Kurswechsel sei lange überfällig, sagte OAS-Generalsekretär José Miguel Insulza vor Beginn der Gespräche in der Stadt Antigua. "Die Verletzlichsten müssen der Gewalt den höchsten Tribut zahlen." Der für die US-Drogenpolitik verantwortliche Staatssekretär, William Brownfield, kündigte aber Widerstand gegen Überlegungen zu einer Legalisierung von Drogen an. "Keine internationale Organisation wird eine Legalisierung durchsetzen, schon gar nicht in den USA", sagte Brownfield.