Hannover/Lüchow-Dannenberg (dpa) - Katastrophenalarm in Niedersachsen: Für die Unterbringung von 2000 Einsatzkräften aus ganz Niedersachsen bleiben ab sofort fünf Schulen in den Gemeinden Lüchow, Gartow, Clenze und Dannenberg geschlossen. Dies teilte der Einsatzstab des Landkreises am Mittwoch mit.

Mehrere hundert Schüler dürfen bis mindestens Freitag zu Hause bleiben. Wegen des erwarteten Rekordhochwassers an der Elbe herrscht im Landkreis Lüchow-Dannenberg seit Dienstagabend Katastrophenalarm.

Für die Kleinstadt Hitzacker wird abhängig von den Pegelständen der Elbe eine mögliche Evakuierung der Stadtinsel geplant. "Innerhalb der nächsten zwei Tage werden die Pegel rapide ansteigen", sagte ein Sprecher des Einsatzstabes. Mehrere Kreisstraßen an der Elbe seien wegen der Vorbereitungen gesperrt. Feuerwehrleute und freiwillige Helfer befüllten derzeit mehrere hunderttausend Sandsäcke zur Absicherung der Deiche. An der Elbe in Niedersachsen wird zum Wochenende ein Rekord-Hochwasser erwartet.

Pegelstände online

Informationen des Landkreises