Denver (SID) - George Karl muss sich vier Wochen nach seiner Wahl zum NBA-Trainer des Jahres einen neuen Job suchen. Die Denver Nuggets aus der nordamerikanischen Basketball-Profiliga haben am Donnerstag die Trennung vom langjährigen Headcoach bekannt gegeben. Der 62-Jährige hatte den Posten 2005 übernommen und noch einen Vertrag bis 2014.

"George hatte entscheidenden Anteil am Erfolg der vergangenen Jahre. Wir schätzen, was er getan hat, um uns unter den Top-Teams im Westen zu halten", sagte Klub-Präsident Josh Kroenke: "George ist eine Legende. Sein Vermächtnis wird in Denver auf Jahre Bestand haben."

Unter dem früheren NBA-Profi Karl sind die Nuggets in den Play-offs nur einmal über die erste Runde hinausgekommen. 2009 schaffte es Denver ins Conference-Finale. In dieser Saison war erneut direkt zum Auftakt der Meisterrunde Endstation. Denver, im Westen Dritter der Hauptrunde, unterlag den Golden State Warriors mit 2:4. Zuvor hatte die Mannschaft mit 57 Siegen einen Klubrekord aufgestellt. Mit einer Bilanz von 38 Siegen bei nur drei Niederlagen waren die Nuggets zudem das heimstärkste Team der Liga.