Bamberg (dpa) - Titelverteidiger Bamberg und die EWE Baskets Oldenburg stehen im Endspiel der Basketball Bundesliga.

Die Brose Baskets setzten sich am Donnerstagabend im fünften und entscheidenden Halbfinalspiel gegen den FC Bayern München mit 85:66 (40:40) durch und wahrten die Chance auf ihren vierten Meistertitel nacheinander. Der niedersächsische Champion von 2009 gewann durch das 80:75 (40:33) gegen Vizemeister ratiopharm Ulm seine best-of-five-Serie ebenfalls mit 3:2. Das erste Finale findet am Sonntag (14.35 Uhr/Sport1) bei den Franken statt.

Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit zog Bamberg langsam davon und dominierte die Gäste spätestens im Schlussabschnitt. Aufbauspieler Anton Gavel zeigte vor 6800 Zuschauern erneut eine starke Leistung mit 18 Punkten, Center Maik Zirbes überzeugte nicht nur durch seine 14 Zähler. Für München reichten auch die 16 Punkte von Tyrese Rice nicht.

Vor 6000 Zuschauern in der ausverkauften EWE Arena lieferten sich beide Teams wie schon in den vier Duellen zuvor einen erbitterten Fight. Matchwinner für Oldenburg war der überragende Julius Jenkins mit 27 Punkten. Bei den nie aufsteckenden Ulmern kam Steve Esterkamp auf 24 Zähler.