Lüneburg (dpa) - Die Pegelstände an der Elbe werden in Niedersachsen wohl erst Ende kommender Woche den Höhepunkt überschreiten. Deshalb bestehe die Gefahr, dass die Deiche durchweichten.

Davor warnte der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) am Donnerstag in Lüneburg. An einzelnen Orten werde der Höchststand wahrscheinlich erst Freitag oder Samstag kommender Woche erreicht werden.

Die anrollende Flut soll bereits vom morgigen Freitag an in Niedersachsen bedrohliche Ausmaße annehmen. In den Kreisen Lüneburg und Lüchow-Dannenberg waren Einsatzkräfte rund um die Uhr damit beschäftigt, die Deiche zu sichern. Niedersachsens Umweltminister Stefan Wenzel (Grüne) inspizierte die Hochwassergebiete.

Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz

Hochwasserwarndienst

Hochwasservorhersagezentrale Sachsen-Anhalt

Landkreis Lüchow-Dannenberg