Offenbach (dpa) - Am Freitag ist es zunächst heiter bis wolkig und trocken. Zwischen Mittelgebirgsschwelle und Alpen kommt im Tagesverlauf stärkere Quellbewölkung auf und nachfolgend können sich einzelne Schauer und teils kräftige Gewitter entwickeln, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach mitteilte.

Die Tageshöchsttemperaturen liegen meist zwischen 21 und 26 Grad, wobei es im Oberrheingraben am wärmsten wird, im höheren Bergland sowie an der See werden maximal 18 Grad erreicht. Von Gewitterböen abgesehen weht schwacher, an der Küste sowie im Bergland mäßiger und in Böen frischer Wind aus nördlichen Richtungen.

In der Nacht zum Sonnabend lassen Schauer und Gewitter nach. Während sich im Süden und Südosten noch dichtere Wolken halten, ist es in den übrigen Gebieten überwiegend leicht bewölkt. Die Temperatur sinkt auf 13 bis 8 Grad ab.