Krakau (SID) - Nach einem starken Auftakt sind die deutschen Slalom-Kanuten bei den Europameisterschaften am zweiten Wettkampftag bislang ohne Medaille geblieben. Zwar standen Claudia Bär (Augsburg) und später Cindy Pöschel (Leipzig) im Rennen der Kajak-Einer zwischenzeitlich auf Rang drei, nach Protesten der anderen Nationen wurde aber beiden Fahrerinnen eine 50-Sekunden-Bestrafung für ein falsch befahrenes Tor auferlegt. Bär wurde Fünfte, Pöschel Achte. Der EM-Titel ging an Fiona Pennie (Großbritannien), die vor Stefanie Horn aus Italien und Viktoria Wolffhardt aus Österreich siegte.

Im Canadier-Einer der Herren verpassten Kai Müller/Kevin Müller (Halle/Saale) und Franz Anton/Jan Benzien (Leipzig) den Einzug ins Finale. Am ersten Wettkampftag hatten die deutschen Kanuten noch fünf Medaillen geholt, darunter Gold für Benzien.