Offenbach (dpa) - Am Nachmittag breiten sich schauerartige Regenfälle und Gewitter aus dem Südwesten nordostwärts aus. Dabei entwickeln sich im Tagesverlauf bevorzugt im Südosten und in der Mitte kräftige Gewitter, die mit Starkregen einher gehen können.

Unwetterartige Entwicklungen sind sehr wahrscheinlich, so der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach. Im Nordosten bleibt es vielerorts sonnig, von Süden ziehen später lockere Wolkenfelder durch. Im Nordwesten, vor allem zur Nordsee hin, hält sich teilweise eine dichte Wolkendecke.

Die Temperatur erreicht Höchstwerte zwischen 18 Grad an der Ostsee und 26 Grad in Ostbayern bzw. in der Lausitz, unter den dichten Wolken im Nordwesten werden gebietsweise keine 15 Grad erreicht.

Abgesehen von Gewitterböen weht der Wind schwach bis mäßig aus Nordwest bis Nordost.