Stuttgart (SID) - Bereits einen Tag nach dem Rücktritt von Dieter Hundt hat Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart einen neuen Chef des Aufsichtsrats gefunden. Am Dienstag wurde der bisherige "Vize" Joachim Schmidt wie erwartet einstimmig zum neuen Vorsitzenden des Gremiums bis 2014 gewählt.

"Ich freue mich auf diese Aufgabe und sehe sie auch als Chance. Gemeinsam müssen wir jetzt dafür sorgen, dass der VfB Stuttgart möglichst schnell in ruhigere Fahrwasser kommt und das zweifelsohne vorhandene große Potenzial ausgeschöpft wird. Wir müssen alle daran arbeiten, dass der Verein für positive Schlagzeilen sorgt und dass die gesamte VfB Familie wieder stolz auf ihren Club ist", sagte der 64 Jahre alte Daimler-Manager Schmidt.

Hundt (74) hatte am Montag sein Mandat nach monatelangen Querelen mit sofortiger Wirkung niedergelegt. Am 22. Juli findet beim VfB eine Mitgliederversammlung statt, bei der der neue Präsident gewählt wird.