Moskau (dpa) - Nach seiner Flucht aus Hongkong sucht der frühere Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden offenbar in Ecuador Schutz vor der Strafverfolgung durch die US-Behörden. Snowden habe einen Asylantrag gestellt, teilte der ecuadorianische Außenminister mit.
Snowden hielt sich am Morgen noch im Transitbereich des Moskauer Flughafens Scheremetjewo auf. Der frühere Mitarbeiter einer für den Geheimdienst NSA tätigen IT-Firma hatte in den vergangenen Wochen umfangreiche Abhöraktionen der Geheimdienste der USA und Großbritanniens öffentlich gemacht.