Berlin (dpa) - Zur energetischen Gebäudesanierung benötigt das Handwerk in Deutschland in den nächsten sechs Jahren zusätzlich bis zu 90 000 qualifizierte Fachkräfte. Auch wenn es bei einzelnen Gewerken und auch in einigen Regionen wegen der hohen Nachfrage zu Engpässen komme könnte, rechnet der Zentralverband des Deutschen Handwerks jedoch bundesweit zunächst nicht mit einem größeren Fachkräftemangel. Auch 2020 werde es insgesamt noch ein leichtes Überangebot an Baubeschäftigten geben, sagte ZDH-Generalsekretär Holger Schwannecke.