Berlin (dpa) - Wegen der Energiewende müssen die Kunden der Deutschen Bahn voraussichtlich bald tiefer ins Portemonnaie greifen. Das deutete Bahn-Chef Rüdiger Grube in einem Interview mit der "Bild"-Zeitung an. Zu den Preisen könne aber erst im Herbst etwas gesagt werden. Im Frühjahr sei die ICE-Flotte auf Ökostrom umgestellt
worden. Aber statt diese vorbildliche Umstellung zu fördern,
sollte die Bahn künftig 100 Millionen Euro Umlage zahlen. Damit
würden Kunden, die ökologisch reisen wollen, auch noch
bestraft. So dürfe es nicht sein, sagte Grube.