FrankreichStaatsanwalt fordert Einstellung des Verfahrens gegen Sarkozy

Bordeaux (AFP) In der Bettencourt-Affäre um den Vorwurf der illegalen Wahlkampffinanzierung hat die zuständige Staatsanwaltschaft in Bordeaux die Einstellung des Verfahrens gegen Frankreichs Ex-Staatschef Nicolas Sarkozy beantragt. Dies gilt auch für fünf Mitbeschuldigte, unter ihnen der frühere konservative Haushaltsminister Eric Woerth, wie die Staatsanwaltschaft am Freitag bekanntgab. Gegen sie gebe es "kein Belastungsmaterial". Sarkozys Anwalt Thierry Herzog begrüßte die Entscheidung. Am Ende siege immer die Wahrheit, auch wenn "Verleumdungen noch so heftig" seien, sagte er der Nachrichtenagentur AFP.

Zur Startseite
 
  • Quelle afp