Berlin (dpa) - Gegenüber vom Roten Rathaus in Berlin ist ein Mann ums Leben gekommen. Unklar war zunächst, ob der Mann mit bislang unbekannter Identität durch den Schuss aus einer Polizeiwaffe starb, sagte ein Polizeisprecher.

Der Nackte habe im Neptunbrunnen mit einem Sägemesser einen Beamten bedroht. Er hatte sich zuvor mit dem Messer selbst verletzt und blutete. Damit wurde ein Bericht der "Berliner Morgenpost" bestätigt.

Der außen stehende Beamte, der seinen Kollegen in dem Brunnen unterstützen wollte, habe den Angreifer immer wieder aufgefordert, das Messer wegzulegen. Dies sei aber vergeblich gewesen. In der gefährlichen Situation habe der Polizist dann seine Waffe gezogen.