Kairo (AFP) Die Zentrale der ägyptischen Muslimbruderschaft in Kairo ist am Sonntag während der Proteste gegen Präsident Mohammed Mursi mit Brandsätzen und Schüssen angegriffen worden. Rund "150 Rowdys" hätten Molotow-Cocktails und Steine auf das Gebäude im Stadtteil Mokkattam geworfen und mit feinem Schrot geschossen, sagte ein Sprecher der Islamisten. Im ägyptischen Fernsehen war zu sehen, wie dutzende Menschen das Gebäude attackierten.