Belgrad (SID) - Deutschlands Volleyballer haben in der Vorrunde der Weltliga nach drei Überraschungssiegen wieder eine Niederlage kassiert und dennoch einen Zähler verbucht. In Belgrad unterlag die Mannschaft von Herren-Bundestrainer Vital Heynen nach einem packenden Spiel dem Europameister Serbien mit 2:3 (25:23, 19:25, 22:25, 25:11, 15:12) und durfte sich immerhin mit einem Punkt trösten. In der Vorwoche hatte die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) noch den kriselnden WM-Zweiten Kuba zweimal geschlagen und auch im ersten Duell mit den Serben (3:1) am Samstag die Oberhand behalten.

Durch die Niederlage musste Deutschland den am Samstag erkämpften dritten Platz in Gruppe B wieder an Serbien abgeben. Die Mannschaft um Kapitän Jochen Schöps liegt nun mit elf Punkten auf dem vierten Rang, Serbien hat als Dritter einen Zähler mehr auf dem Konto. Italien (17) führt die Gruppe vor Olympiasieger Russland (16) an.

Nächster Gegner der DVV-Auswahl ist Russland (5./6.7.). Nach den Duellen in Frankfurt geht es zum Abschluss der Gruppenphase in Teheran gegen den Iran (12./13.7.). Die zwei besten Teams der Gruppen A und B, der Sieger der Gruppe C und Gastgeber Argentinien qualifizieren sich für das Final-Turnier in Mar de Plata (17. bis 21. Juli).