Kapstadt (AFP) US-Präsident Barack Obama hat die Regierungen in Afrika zu demokratischem Wandel und guter Regierungsführung aufgefordert. In einer Rede am Sonntag vor mehr als tausend Zuhörern an Universität von Kapstadt sagte Obama, die Geschichte zeige, dass "Fortschritt nur dort möglich ist, wo Regierungen ihrem Volk dienen und nicht umgekehrt". In ganz Afrika seien dieselben Institutionen, die das "Rückgrat der Demokratie" sein sollten "allzu oft mit der Fäulnis der Korruption infiziert".