Washington (AFP) Wikileaks-Mitbegründer Julian Assange hat sich gegen Vorwürfe gewehrt, Enthüllungen seiner Internet-Plattform oder solche des IT-Spezialisten Edward Snowden gefährdeten das Leben anderer Menschen. Er habe diese "Rhetorik" vernommen, sagte Assange am Sonntag dem US-Fernsehsender ABC mit Blick auf entsprechende Warnungen von US-Außenminister John Kerry. "Ich selbst war vor zwei, drei Jahren Ziel dieser Rhetorik. Und es hat sich alles als falsch herausgestellt", sagte Assange.