Kairo (AFP) Bei Protesten gegen den ägyptischen Präsidenten Mohammed Mursi sind in der Nacht zum Montag mindestens fünf Menschen getötet worden. In Kairo wurde nach Krankenhausangaben ein Mensch bei Zusammenstößen vor dem Büro der Muslimbruderschaft getötet, ebenso wie in der Stadt Beni Sueif südlich von Kairo. In der Provinz Assiut starben laut Sicherheitskräften drei Menschen - darunter ein Mann, als Unbekannte von einem Motorrad ebenfalls vor dem Büro der Muslimbrüder auf Demonstranten feuerten.