Turku (dpa) - Bundespräsident Joachim Gauck hat bei seinem Besuch in Finnland mehr Engagement und Bürgerbeteiligung in Europa gefordert.

"Ich wünsche mir mehr Anstrengungen, um die demokratische Legitimation der Europäischen Union zu stärken", sagte Gauck am Samstag bei einem Treffen mit dem finnischen Präsidenten Sauli Niinistö in Turku. "Ein Europa der Bürger bedeutet weit mehr als ein juristisches oder institutionelles Konstrukt", betonte Gauck laut Manuskript bei einer Tischrede auf der Burg in Turku.

Bei dem Gespräch mit Niinistö stand die Europapolitik im Mittelpunkt. Gauck forderte eine Wiederbelebung der Identifizierung mit dem europäischen Projekt. Für die junge Generation sei Europa selbstverständlicher Alltag; dies berge auch Gefahren. "Denn das Alltägliche verleitet zur bequemen Konsumentenhaltung, bisweilen zum Verdruss", sagte Gauck, der am Samstagnachmittag in die lettische Hauptstadt Riga weiterfliegen will.

Der Bundespräsident