Berlin (AFP) Die Ausspäh-Aktionen britischer und US-Geheimdienste gefährden nach Ansicht des Bundesdatenschutzbeauftragten Peter Schaar das Vertrauen der Bürger in den Rechtsstaat. "Der Vertrauensverlust ist derzeit mit Händen zu greifen", sagte Schaar dem "Tagesspiegel" vom Samstag. Besonders problematisch sei das schwindende Vertrauen in die parlamentarische und gerichtliche Kontrolle und damit auch in den Rechtsstaat. Vor allem der mangelnde Aufklärungswille der US-Regierung mache ihm Sorgen.