Berlin (dpa) - Erst von diesem Montag an arbeiten die Bundesbürger nach einer neuen Studie für dieses Jahr in die eigene Tasche. Nach Zahlen des Steuerzahlerbundes ging - rein rechnerisch - die bisherige Arbeitsleistung des Jahres 2013 komplett für Steuern und Sozialabgaben drauf. Demnach bleibt erst vom 8. Juli an von Lohn und Gehalt etwas übrig. Durchschnittlich muss jeder Bundesbürger nach den Berechnungen 51,6 Prozent seines Verdienstes abführen. Der Präsident des Steuerzahlerbundes, Reiner Holznagel, kritisierte, dass die von der Regierung anfangs versprochene Entlastung "nicht geglückt" sei.