London (dpa) - Tennis-Deutschland drückt Sabine Lisicki in ihrem ersten Wimbledon-Finale die Daumen. "Du schaffst das Bine!!!", twitterte Bundestrainerin Barbara Rittner am Samstagmorgen wenige Stunden vor dem Endspiel der 23 Jahre alten Berlinerin gegen die Französin Marion Bartoli.

"Jetzt traue ich ihr auch den Sieg zu. Für mich ist sie die Favoritin gegen Marion Bartoli. Ich drücke ihr fest die Daumen", sagte Tommy Haas bei Sport1. "Für das deutsche Tennis wäre es eine Sensation, wenn sie Wimbledon gewinnen könnte."

Der Deutsche Tennis Bund verbreitete über seinen offiziellen Twitter-Account: "Heute ist Finaltag! Viel Erfolg @sabinelisicki! Auf geht's, hol dir das Ding!!!" Christopher Kas, mit dem Lisicki bei den Olympischen Spielen 2012 nur knapp die Bronzemedaille im Mixed verpasst hatte, schrieb: "Du schaffst das Sabine!!!"

Lisicki steht am heute um 15.00 Uhr (MESZ/Sky) als erste deutsche Tennisspielerin seit Steffi Graf 1999 im Endspiel des Grand-Slam-Turniers in London. Mit einem Sieg wäre sie die erste deutsche Wimbledon-Siegerin seit Graf im Jahr 1996. Der dreimalige Champion Boris Becker sagte mit Rückblick auf den Achtelfinalsieg gegen Serena Williams: "Da habe ich für mich zum ersten Mal den Gedanken zugelassen: Sabine Lisicki gewinnt Wimbledon 2013."