München (dpa) - Die beginnende Sommerreisesaison in Deutschland hat am Wochenende zu den ersten längeren Staus in Bayern geführt.

"Es herrscht ordentlich Verkehr auf Bayerns Straßen. Die typischen Urlaubsrouten in den Süden sind schon voll seit heute Morgen", sagte eine Sprecherin des ADAC am Samstagmittag in München. Insbesondere die Autobahnen 3, 9, 8 und 96 seien von Staus betroffen. Auch im Großraum um München ging es zeitweise nur noch stockend voran.

Im benachbarten Ausland war der starke Urlaubsverkehr aus den nördlichen Bundesländern ebenfalls zu spüren. Sowohl die Brennerautobahn Richtung Süden als auch der Grenztunnel Füssen seien am Limit, sagte die Verkehrsexpertin: "Da kann man nur empfehlen, unter der Woche in die Ferien zu fahren, um staufrei an den Urlaubsort zu kommen." Inzwischen haben in insgesamt zehn Bundesländern die Sommerferien begonnen.