München (AFP) Rauchen macht krank - und verursacht hohe Folgekosten: Die durch Zigarettenkonsum bedingten Krankheitskosten sind einer neuen Studie zufolge viel höher als bisher angenommen. Das teilte das Helmholtz Zentrum München am Mittwoch auf Grundlage neuer Berechnungen mit. Die Kosten der medizinischen Versorgung und des Arbeitsausfalls für Raucher sind danach im Vergleich zu Nichtrauchern um 24 Prozent höher. Bei ehemaligen Rauchern, von denen viele krankheitsbedingt aufhören, liegen sie sogar um 35 Prozent höher.