Berlin (AFP) Eine Rekordbeteiligung von Jugendlichen verzeichnen in diesem Jahr die Organisatoren der sogenannten Juniorwahl zur Bundestagswahl. "Mehr als 500.000 Schüler an rund 2190 Schulen nehmen teil", erklärten sie am Freitag in Berlin gegenüber der Nachrichtenagentur AFP. Schirmherr des Projekts zur politischen Bildung ist Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU). Er lobte die Initiative, denn "Demokratie drückt sich vor allem in Wahlen aus", erklärte er. Am Montag soll einer der Projektleiter in Berlin symbolisch eine Wahlbenachrichtigung erhalten, um die diesjährige Juniorwahl einzuläuten.