Madrid (dpa) - Einer der schlimmsten Waldbrände der Geschichte Mallorcas hat sich weiter durch das Naturparadies des Tramuntana-Gebirges gefressen. Die bereits seit drei Tagen wütenden Flammen seien in ein Gebiet eingedrungen, in dem das Feuer nur aus der Luft bekämpft werden könne, teilte die Regional-Regierung mit. Nach amtlichen Schätzungen wurde im Gebiet des Unesco-Welterbes im Nordwesten der spanischen Ferieninsel möglicherweise schon die Rekordfläche von 2000 Hektar vernichtet. Seit Ausbruch des Feuers mussten mehr als 800 Menschen in Sicherheit gebracht werden.