Berlin (dpa) - Die EU-Kommission hat die Soforthilfen des Bundes für vom Hochwasser geschädigte Unternehmen nach Angaben des Wirtschaftsministeriums gebilligt. Ferner darf der Bund bei Kurzarbeit in den von der Flutkatastrophe betroffenen Unternehmen die Sozialversicherungsbeiträge übernehmen. Die Wettbewerbshüter hätten damit Grünes Licht für die 209 Millionen Euro gegeben, mit denen sich der Bund an Hilfen der Länder für die gewerbliche Wirtschaft und Freie Berufe beteilige. Zudem würden unter anderem KfW-Kreditprogramme geöffnet sowie Zinserleichterungen gewährt.