München (AFP) Eine Geisterfahrerin ist am Montag wegen versuchten Mordes in fünf Fällen sowie gefährlicher Körperverletzung zu sechs Jahren Haft verurteilt worden. Außerdem entzog das Landgericht München II der 46-Jährigen den Führerschein. Mit dem Urteil blieb das Gericht unter der Forderung der Staatsanwaltschaft, die eine Haftstrafe von sieben Jahren und neun Monaten verlangt hatte.