Berlin (AFP) - (AFP) Nach längerem Tauziehen ist am Montag eine mit Spannung erwartete Studie zum Doping in Westdeutschland freigegeben worden. Am späten Nachmittag war eine Zusammenfassung der von Wissenschaftlern der Humboldt-Universität Berlin erstellten Studie "Doping in Deutschland von 1950 bis heute" auf der Internetseite des Bundesinstituts für Sportwissenschaft (BISp) abrufbar. Zuvor hatte der SPD-Bundestagsabgeordnete Martin Gerster der Bundesregierung eine "Blockade-Haltung" vorgeworfen.