München (dpa) - Ein Asylbewerber, der seine Familie nach Deutschland holen will, harrt seit Stunden auf einem Kran hoch über München aus. Der Syrer drohte damit, sich in die Tiefe zu stürzen, wenn seine Frau und seine Kinder nicht nach Deutschland nachkommen dürften. Bislang ist keine Lösung in Sicht. Polizei und Rettungskräfte richteten sich darauf ein, auch in der Nacht an dem Kran zu bleiben. Das Auswärtige Amt in Berlin bestätigte, dass die Familie bei der Deutschen Botschaft in Kairo ein Visum beantragt hat.