Aspach (dpa) - Der VfB Stuttgart hat sich nur mit Mühe für die Playoffs der Europa League qualifiziert. Ein mageres 0:0 gegen Botew Plowdiw in Aspach reichte dem schwäbischen Fußball-Bundesligist nach dem 1:1 im Hinspiel beim bulgarischen Tabellenführer. In die schwäbische Provinz musste der VfB ausweichen, da in der Heimstätte Mercedes-Benz-Arena bereits die Vorbereitungen für das Konzert von Popstar Robbie Williams liefen. Die Playoffs am 22. und 29. August werden an diesem Freitag im schweizerischen Nyon ausgelost. Neben dem VfB ist auch Eintracht Frankfurt im Lostopf.