Berlin (dpa) - Seltene Einigkeit zwischen Regierung und Linkspartei: In der Debatte um die NSA-Spionage sehen beide Ex-Kanzleramtschef Steinmeier und Rot-Grün als Übeltäter. Die weisen die Vorwürfe zurück. Unterdessen wird bekannt, dass der BND schon seit 2007 Daten an den US-Dienst weiterleitet - ganz legal. Auch international bleibt die Spähaffäre beherrschendes Thema.