Rom (AFP) Angesichts der Zunahme von Angriffen auf Frauen durch ihre Ehemänner und Partner hat die italienische Regierung einen Gesetzentwurf zur Bekämpfung der Gewalt verabschiedet. Dieser sei "ein starkes Signal eines radikalen Umbruchs" und der Beginn eines "unerbittlichen Kampfes gegen das traurige Phänomen" von tödlicher Gewalt gegen Frauen, sagte Ministerpräsident Enrico Letta am Donnerstag vor Journalisten. Es wird erwartet, dass der Entwurf zügig vom Parlament bestätigt wird.