Brüssel (dpa Insight) - Die mit dem Klimawandel zugänglich werdenden Bodenschätze der Arktis wecken Begehrlichkeiten der Weltmächte. Dabei drohe die EU mit ihrer Passivität ins Hintertreffen zu geraten, warnte der Arktis-Berichterstatter des Europaparlaments, Michael Gahler. Geologen vermuten große Vorkommen von Öl, Gas und anderen Rohstoffen in der Arktis, sowohl an Land als auch auf dem Meeresboden und darunter. China schicke bereits ganze "Jumbojet-Ladungen" Interessenvertreter gen Grönland, so Gahler.