Washington (dpa) - Trotz wachsender Spannungen zwischen Russland und den USA wollen die Außen- und Verteidigungsminister beider Länder heute in Washington zusammenkommen. Das seit Juni geplante Treffen stand auf der Kippe, nachdem Moskau dem Asylgesuch des ehemaligen US-Geheimdienstmitarbeiters Edward Snowden stattgegeben hatte. Daraufhin hatte US-Präsident Barack Obama das geplante Treffen mit Kremlchef Wladimir Putin abgesagt. Bei den Gesprächen wollen die Minister unter anderem über Afghanistan, Nordkorea, den Iran und den Fall Snowden sprechen.