Kairo (AFP) Bei der gewaltsamen Räumung zweier Protestcamps in Kairo sind nach jüngsten Angaben mindestens 43 Anhänger des entmachteten ägyptischen Staatschefs Mohammed Mursi getötet worden. Dies berichtete ein Reporter der Nachrichtenagentur AFP, der die Leichen auf dem Platz Rabaa al-Adawija sah, am Mittwoch aus der ägyptischen Hauptstadt. Viele der Opfer wiesen Schusswunden auf. Frauen und Kinder waren nicht unter den Toten.