Köln (SID) - Ein Nachfolger des deutschen Basketball-Superstars Dirk Nowitzki ist in der nordamerikanischen Profiliga NBA nicht in Sicht. Das ist das Ergebnis der repräsentativen Umfrage des Sport-Informations-Dienstes (SID), durchgeführt vom Nürnberger Marktforschungsinstitutes puls.

Nur 18 Prozent der Befragten glauben, dass einer der vier anderen NBA-Spieler aus Deutschland in die Fußstapfen des Würzburgers treten kann. 43 Prozent trauen es dem Quartett nicht zu, 39 Prozent konnten sich nicht entscheiden.

In der kommenden Saison stehen in der NBA so viele deutsche Spieler wie nie zuvor unter Vertrag. Neben Nowitzki (Dallas Mavericks) sind dies Chris Kaman, Elias Harris (beide Los Angeles Lakers), Tim Ohlbrecht (Philadelphia 76ers) und Dennis Schröder (Atlanta Hawks).