Berlin (AFP) - (AFP) Trotz verbesserter Kundenrechte gibt es beim Telefonanbieterwechsel immer noch Beschwerden in Tausenden von Fällen. Die Bundesnetzagentur schritt deswegen vom 1. Juni 2012 bis Ende Juni dieses Jahres in 4048 Fällen gegen Anbieter ein, wie ein Sprecher der Behörde in Bonn am Mittwoch einen Bericht der "Ruhr Nachrichten" bestätigte. Die Bundesnetzagentur ging demnach gegen drei Anbieter vor und leitete Bußgeldverfahren ein.