Paris (AFP) Mehrere konservative Familienverbände gehen in Frankreich vor dem obersten Verwaltungsgericht gegen die im Frühjahr eingeführte Homo-Ehe vor. Unter anderem fordert die Union der Familien in Europa (UFE) vom Staatsrat, ein Dekret zur Umsetzung der Homo-Ehe zu kassieren, wie das Gericht und die Organisation am Dienstagabend mitteilten. Das Gesetz, das gleichgeschlechtlichen Paaren die Ehe und die Adoption von Kindern erlaubt, verstoße gegen von Frankreich unterzeichnete internationale Verträge und müsse daher als "nicht anwendbar" erklärt werden, argumentiert die UFE.