Kairo (dpa) - Bei der Räumung der Protestlager von Islamisten in Kairo sind acht Menschen getötet worden, darunter zwei Polizisten. Das bestätigten Polizeibeamte in der ägyptischen Hauptstadt. Zudem wurden Dutzende Demonstranten und einige Polizisten verletzt. Das Innenministerium teilte drei Stunden nach Beginn der Operation mit, die Polizei habe den Al-Nahdha-Platz unter Kontrolle gebracht. Die Muslimbruderschaft sprach von einem "Massaker". Das Innenministerium ordnete die Einstellung des Zugverkehrs in ganz Ägypten an.