London (AFP) - (AFP) Die britische Regierung ist im Parlament mit einer grundsätzlichen Abstimmung über einen Militäreinsatz in Syrien gescheitert. Die Entscheidung fiel am Donnerstagabend mit 285 zu 272 Stimmen äußerst knapp aus. Premierminister David Cameron hatte den Text auf Druck der Volksvertretung zuvor bereits deutlich abgeschwächt. Die Vorlage sah unter anderem eine Verurteilung der vermuteten Chemiewaffenangriffe im syrischen Bürgerkrieg vor, für die die syrische Regierung verantwortlich gemacht wird.