Washington (dpa) - Mehrere hundert Menschen demonstrieren zu Stunde vor dem Weißen Haus in Washington gegen einen Militäreinsatz in Syrien. Mit lauten Sprechchören sowie gelben Schildern und Plakaten fordern sie die US-Regierung auf, von einem Angriff auf das arabische Land abzusehen. Zu den Slogans gehörten "Kein Krieg in Syrien", "Hände weg von Syrien" oder "Irak, Libyen, Syrien - endloser Krieg für ein Imperium". US-Präsident Barack Obama hatte für heute ein Statement zu Syrien angekündigt.