Rio de Janeiro (SID) - Dimitri Peters hat bei der Judo-WM in Rio de Janeiro wie schon bei den Olympischen Spielen in London die Bronzemedaille gewonnen. Der 29-Jährige aus Rotenburg besiegte im kleinen Finale der Klasse bis 100 kg den Usbeken Sojib Kurbanow, nachdem er zuvor in der Trostrunde dessen Landsmann Ramziddin Sawidow bezwungen hatte. Peters, der lange zurückgelegen hatte, entschied das Duell mit Kurbanow durch eine Wurftechnik vier Sekunden vor Schluss für sich. Erst war die vierte Medaille für den Deutschen Judo-Bund (DJB) bei den Titelkämpfen am Zuckerhut, die erste für einen deutschen Mann.