Wien (SID) - Nach seiner Vertragsauflösung beim Fußball-Bundesligisten Hamburger SV hat der 40-malige österreichische Nationalspieler Paul Scharner das Ende seiner Karriere verkündet. "Mein Ausscheiden beim Hamburger Sport-Verein nehme ich zum Anlass, mich aus dem Profi-Fußball zu verabschieden und neue Wege zu gehen", schrieb der 33-Jährige in einer E-Mail an verschiedene Medien Österreichs.

Der Österreicher kam bei den Hanseaten lediglich zu vier Einsätzen. Nach Differenzen mit Trainer Thorsten Fink sollte er nur noch im Regionalliga-Kader der Norddeutschen trainieren. Dass der HSV Scharner eine sechsstellige Abfindungssumme zahlen wird, gilt als sicher, die genaue Höhe ist unbekannt.