Guatemala-Stadt (AFP) Bei einem Massaker in einem von Ureinwohnern bewohnten Dorf in Guatemala sind am Sonntag mindestens elf Menschen getötet worden. 15 weitere Menschen wurden bei dem Angriff in dem 25 Kilometer nördlich der Hauptstadt Guatemala-Stadt gelegenen Dorf San Pedro Ayampuc verletzt, wie der Sprecher der freiwilligen Feuerwehr, Sergio Vasquez, örtlichen Medien sagte. Demnach ging am frühen Morgen ein Notruf ein, in dem von mehreren Verletzten in der Ortschaft die Rede war.