Bamako (AFP) - (AFP) Die neue Regierung im westafrikanischen Mali will die Versöhnung zwischen den Bevölkerungsgruppen mit einem eigenen Ministerium voranbringen. Der designierte Regierungschef Oumar Tatam Ly ernannte nach offiziellen Angaben vom Sonntag den Diplomaten Cheick Oumar Diarrah zum Minister für nationale Versöhnung und die Entwicklung im Norden. Der Konflikt zwischen Islamisten und Tuareg auf der einen Seite und der Regierung in Bamako auf der anderen Seite hat tiefe Wunden hinterlassen.