Berlin (dpa) - Der Elektronikhandel hat auf der diesjährigen Funkausstellung IFA Waren für die Rekordsumme von knapp vier Milliarden Euro bestellt.

Handel und Industrie gingen zuversichtlich gestimmt ins Weihnachtsgeschäft, hieß es. Besonders bei den Fernsehherstellern sei nach starken Umsatzrückgängen der Optimismus zurück. Wie im Vorjahr besuchten den Angaben zufolge rund 240 000 Menschen die Messe, das erwartete Plus blieb damit aus. Die Messe verwies darauf, dass der Anteil der Fachbesucher und der internationalen Gäste zugelegt habe.

IFA